DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN

Alle Fragen rund um den Druck und die Konfektion von individuell bedruckten Tragetaschen können wir Ihnen auf diesem Weg nicht beantworten. Bitte rufen Sie uns bei Spezialfragen an, wir helfen Ihnen gerne persönlich weiter:
Tel.: 0 72 22-96 88 96
Nachstehend die häufigsten Fragen, die wir kurz und verständlich erläutern möchten.

Welche Druckverfahren werden bei der Tragetaschenproduktion verwendet?
Flexodruck, Offsetdruck, UV-Offsetdruck, Tiefdruck

Folientragetaschen:
Folientragetaschen werden hauptsächlich im
Flexodruck bedruckt!
Unsere DKT-, Schlaufen-, Bügel und Modell L- Kordeltragetaschen werden in diesem Druckverfahren bedruckt. Ebenso unsere Papiertragetaschenmodelle A und Z .
Was ist Flexodruck?
Bei diesem Endlos-Druckverfahren wird von Rolle zu Rolle mit flexiblen Druckplatten gedruckt. Besondere Rasterwinkelungen und Überfüllungen sind vor der Klischierung zu beachten. Für mehrfarbige (Euroskala bzw. 4C) Drucke sollten im Vorfeld die Kundenwünsche und die technischen Vorgaben besprochen werden. Für Kleinauflagen nicht zu empfehlen.
Nach dem Druck werden in vollmaschineller Konfektion die genannten Tragetaschenmodelle hergestellt. 

Papiertragetaschen
Papiertragetaschen können im
Flexo- und Offsetdruck bedruckt werden.
Den
Offsetdruck kennen Sie bestimmt aus den Bereichen Flyer, Prospekte, Kataloge etc. Hier wird hauptsächlich auf Bogen gedruckt und je nach Modell maschinell – Modell „B“ -  oder in Handarbeit unser Modell „M“ konfektioniert. Mehrfarbige Drucke können problemlos und in relativ kleiner Stückzahl realisiert werden. Für spezielle Anforderungen ist auch ein Rollenoffset bei einigen Papiertragetaschenmodellen möglich.

Im
UV-Offsetdruck werden unsere PP-Tragetaschen gefertigt. Kleinauflagen unter 5.000 Stück sind nicht möglich.
Tiefdruck setzen wir nur bei unseren Rippstop-Tragetaschen ein. Auflagen zwischen 3.000 Stück und 5.000 Stück Mindestmenge. Relativ hohe Klischeekosten sind zu berücksichtigen.

Maße, Gewichte und Materialien

Sämtliche
Tragetaschenmaße werden wie folgt angegeben:
Seitenfaltentaschen – Breite x Seitenfalte x Höhe – Hat die Tasche noch einen Boden – egal ob mit oder ohne Bodeneinlage – dann ist die Bodentiefe mit den Seitenfaltenmaß identisch.
Bodenfaltentaschen – Breite x Höhe + Bodenfalte

Die
Materialgewichte werden bei Papiertragetaschen in Gramm pro Quadratmeter angegeben. Kraft Weiß bedeutet z.B. ein langfasriges sehr reißfestes maschinenglattes Papier mit matter Oberfläche, welches wir von 80 Gramm bis etwa 160 Gramm einsetzen. Ein gestrichenes Papier hat eine glatte glänzende Oberfläche und wird meistens für anspruchsvolle Drucke und plastifizierte Tragetaschen verwendet. Wir verarbeiten Qualitäten von 130 Gramm bis 200 Gramm.

Die
Materialstärke wird bei Folientragetaschen in my (Mikron – 1 Mikron = 1-Tausenstel) angegeben. Wir unterscheiden zwischen LDPE (weiches Polyäthylen) und HDPE (hartes Polyäthylen) welche wir von ca. 40 my bis 120 my (HDPE) und 160 my (LDPE) verarbeiten. Polypropylen (PP) verarbeiten wir als Matt- und Glanzfilm zur Plastifizierung von Papier- und LDPE-Kordeltragetaschen, sowie unsere Exklusivserie mit Druckknopfverschluss. Sämtliche Folienarten sind umweltneutral und recyclefähig.

Farben, Farbangaben, Abrieb, Abfärben, Farbwiedergabe
Jedes Druckerzeugnis hat seine Eigenheiten, die Wichtigste Regel lautet beim Druck: „
Unterschiedliche Untergründe ergeben unterschiedliche Farbwiedergaben!“ In der Praxis bedeutet dies, dass jede Farbe – egal ob nach Pantone oder HKS - auf einer groben Oberfläche anders erscheint als auf einer glatten Oberfläche. In diesem Fall spricht der Drucker von einem „Absumpfen“. Damit Sie wirklich Freude an Ihren individuell bedruckten Tragetaschen haben, sollten Sie diese Tatsache nicht übergehen. Wichtig ist auch zu wissen, dass das Abreiben bzw. Abfärben nur durch eine Plastifizierung verhindert werden kann. Ein Drucklack oder spezielle Druckfarben können dies bei allen Druckerzeugnissen wohl vermindern aber niemals verhindern. Gerade bei Kordeltragetaschen mit langen Schulterkordeln ist dies besonders zu beachten. Solche Taschen werden über die Schulter getragen, mit den Armen an den Körper gedrückt und kommen daher sehr oft mit Schweiß oder Nässe in Berührung. Wir beraten Sie gerne.

Was versteht man unter
Veredelung?

In diesem Wort steckt
EDEL drin, darum können Sie auch davon ausgehen, dass eine Veredelung Ihre Tragetasche in Optik und Haptik aufwertet. Beispiele gefällig?

Jede
Laminierung – ob auf Papier- oder hochwertigen Folientragetaschen – macht Ihre Tragetasche eleganter, reißfester, schützt zu 100% vor Abrieb oder Abfärben. Wir sagen Plastifizieren dazu. Sie können wählen zwischen einer glänzenden und einer matten Plastifizierung. Das ist ein Folienfilm der nach dem Druck und vor der Konfektion auf das bedruckte Trägermaterial aufgeleimt wird. Bei exklusiven Papiertragetaschen ist auch eine Plastifizierung mit einem strukturierten Folienfilm möglich.

Wird Ihr Label mit Hitze auf das Trägermaterial aufgeschweißt, dann spricht man von einer
Heißprägung. Dieses Prägeverfahren kann auch auf einer fertigen Tragetasche – egal ob Folie oder Papier - vorgenommen werden. Schöne Beispiele dazu, finden Sie in unserem Sofortprogramm. Technische Tipps erhalten Sie von uns.
Eine
UV-Lackierung wird im Siebdruck vorgenommen. Sehr exklusive Matt-Glanz-Kombinationen sind mit einer partiellen hochglänzenden UV-Lackierung auf einer Mattplastifizierung zu erzielen. Wir beraten Sie gerne.

Griffvarianten
Unsere Palette an Griffen, Kordeln, Bändern, Schläuchen etc. ist vielseitig. Bei den exklusiven Tragetaschen werden die Griffe in Handarbeit angebracht. Deshalb sind Spezialanfertigungen mit einem relativ kleinen Aufschlag möglich. Gerne beantworten wir Ihre Fragen.

Was sind
Klischeekosten??
Unter dem Überbegriff
Klischeekosten sind alle Arbeiten wie Repro und Retuschen, Filme und Druckplatten enthalten. Nicht inbegriffen sind allerdings grafische Arbeiten wie Reinzeichnungen, erstellen eines Firmenzeichen etc. Dafür sind Werbeagenturen zuständig.

Mehr- bzw. Minderlieferungen
Wie bei fast allen individuellen grafischen Produkten, kann fast nie die bestellte Menge getroffen werden. Beim Druck, eventueller Veredelung und der Konfektion fällt immer Ausschuss an, der vor der Produktion berücksichtigt werden muss. Läuft ein Auftrag ohne großartige Schwierigkeiten, dann kommen am Ende einige Taschen mehr raus, die mitgeliefert und auch berechnet werden. In diesem Fall reden wir von einer
Überlieferung. Ist das Gegenteil der Fall, dann liefern und berechnen wir weniger. Hier spricht man von einer Unterlieferung. Eine Mehr- bzw. Minderlieferungen ist keine böse Absicht, sie hat alleine technische Gründe und ist daher fester Bestandteil in den AGB’s sämtlicher Hersteller.

Lieferzeiten
Unser Haus ist bekannt dafür, dass die
Lieferzeiten korrekt eingehalten werden. In unseren Angeboten geben wir die Lieferzeiten mit ca. X Wochen an. Wünschen Sie Ihre Tragetaschen in einer kürzeren Zeit, besteht sehr oft die Möglichkeit, durch eine geringfügige Format- oder Modelländerung die Lieferzeit entscheidend zu verkürzen. Sprechen Sie uns auf diesen Punkt ruhig an, wenn Sie mal einen Schnellschuss benötigen.
Wenn Sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht!! Rufen Sie uns einfach an, wir finden bestimmt auch für Sie die perfekte Lösung! Tel 07222 - 968896